Ein Schulleiter i. R. plaudert unterhaltsam über dies und das.

Meine Hobbys / Haus und Garten gestalten / eine Pergola

Unser Wintergarten, den wir vor mehr als 30 Jahren bauten, ist in vielfacher Hinsicht ein Volltreffer. Unser Sohn hat an seinem Haus eine wesentlich größere Terrasse, doch er und seine Frau wollten lieber eine Pergola. Da sie ums Eck gehen sollte, war das auch eine interessante Herausforderung dies zeigten schon die Planungen. So wollten wir z. B. alle Dachteile (Sparren und Abstandhölzer / siehe Bild 1) fertig zusägen. Lediglich die Gehrungsschnitte der am Gratbalken anliegenden Sparren sägten wir ungefähr Passend zu, das vereinfachte auch ein wenig die ersten Abstricharbeiten.

Bild 1

Mit Hilfe eines Schnurgerüstes konnten wir die Pfosten genau setzen. Mit einem Fadenkreuzlaser markierten wir wir eine Höhenlinie und konnten dann die Pfosten oben exakt absägen. Dann ging es mit der Südseite los:

  • Pfosten setzen
  • Pfosten ausrichten und fixieren
  • Trägerbalken (6,40 m) auflegen
  • 4 Dachsparren auflegen und befestigen
  • Kopfbänder mit jeweils zwei Hölzern auf Spannung bringen und anschrauben (Bilder 2 bis 4). 

Danach das Ganze noch einmal mit der Westseite (Bild 5 und 6). Der relativ einfache Teil war nun fertig. Der Gratbalken (Querschnitt 8 cm x 12 cm und etwa 5,40 m lang) hatte ein ganz schönes Gewicht (Bild 7). Aus Gründen der Symmetrie musste der auch wieder ganz genau gesetzt werden, sonst wären die Sparren auseinander gelaufen (Bilder  8 bis  10). 

Bild 2

Bild 3

Bild 4

Bild 5

Bild 6

Bild 7

Bild 8

Bild 9

Bild 10

Westansicht (von außen)

Südansicht (von außen)